Zum Inhalt springen

Werkschau der Jugendlichen

Werkschau der Jugendlichen

Nächste Termine

Informationen

Zwei Jugendlichen-Theaterkurse, geleitet von Lilian Meier und Romy Forlin, zeigen, was sie in den vergangenen Monaten gelernt.

«Schule, Schüler, Schicksal»
Eine Schule und ihre Schülerinnen und Schüler zwischen Erpressung, Mobbing und Markenklamotten, Schulstress, Freundschaft und Feindschaft. Schulalltag halt. Aber was, wenn auf einmal jemand ins Koma gebracht wird? Was läuft da für ein Krimi?
Gespielt wird das Stück von Theaterkurs-AbsolventInnen im Alter von elf und zwölf Jahren. Leitung: Lilian Meier.

«Gewalt ist kein Ausdruck von Stärke»
In diesem Theaterstück geht es um den Jugendlichen Alexander, der Spass daran hat, gemeinsam mit seinen angeblichen Freunden Obdachlose zu verprügeln. Als die Polizei bei den Eltern vorstellig wird, fallen die aus allen Wolken. Alexanders Schwester, die ihren Bruder besser zu kennen scheint, öffnet den Eltern die Augen und kritisiert ihre Erziehungsmethoden. Alexander geniesst derweil weiter seine Macht, die er durch Gewalt ausübt. Gibt es eine Lösung?
Gespielt wird das Stück von den 13- bis 15-Jährigen der Theaterkurse Altes Kino. Leitung: Romy Forlin.

Beide Stücke eignen sich altersmässig für Kinder/Jugendliche, die in etwa so alt sind wie die Spielenden selber. Danebst sind Eltern, Grosseltern, weitere Verwandte sowie Mitschülerinnen und Mitschüler herzlich eingeladen, einen Augenschein zu nehmen, was in den Theaterkursen gearbeitet wird. Für Auskünfte zu und Anmeldungen für die Kurse steht Romy Forlin zur Verfügung (079 669 02 92, romy.forlin@alteskino.ch).

Preis
Freier Eintritt!

Rollstuhl-Plätze
» allgemeine Informationen

Website



Veranstaltung teilen

←  zurück zur Übersicht