Zum Inhalt springen

«Das kleine Gespenst»

«Das kleine Gespenst»

Nächste Termine

Vergangene Termine

24.12.2015 Donnerstag - 14:00 Uhr
Vergangen
26.12.2015 Samstag - 17:00 Uhr
Vergangen
27.12.2015 Sonntag - 17:00 Uhr
Vergangen
28.12.2015 Montag - 17:00 Uhr
Vergangen
29.12.2015 Dienstag - 17:00 Uhr
Vergangen

Informationen

Das kleine Gespenst lebt auf der Burg Eulenstein, und sein grösster Wunsch ist es, die Welt einmal bei Tageslicht zu sehen. Das geht zwar in Erfüllung, hat aber weitreichende Folgen...! Der Kinderbuchklassiker von Otfried Preussler, gespielt vom Theaterensemble des Alten Kino Mels unter der Co-Regie von Romy Forlin und Lilian Meier. Für Menschen ab 5 Jahren. Dauer ca. 90 Minuten.

Das kleine Gespenst lebt auf der Burg Eulenstein. Sein bester Freund ist ein Uhu. Mit einem Schlüsselbund mit 13 Schlüsseln kann das kleine Gespenst durch einfaches Schütteln alles, was es will, ohne Berührung öffnen, egal ob Türen, Fenster oder Truhen. Der grösste Wunsch des kleinen Gespenstes ist es, die Welt einmal bei Tageslicht zu sehen. Doch was es auch versucht, es gelingt ihm nicht, wach zu bleiben. Eines Tages erwacht es tatsächlich mittags. Mit Freude erkundet es nun die Welt bei Tageslicht. Aber das Schlimme passiert als es flüchten muss, um nicht gesehen zu werden und dabei von einem Sonnenstrahl getroffen wird: es verfärbt sich schwarz! Das kleine Gespenst springt in den Burgbrunnen und gelangt durch eine kleine Türe in die Kanalisation der Stadt Eulenberg. Da es im Gewirr der Kanalgänge den Weg zur Burg nicht mehr findet, sucht das Gespenst bei jedem Kanalausgang, ob dieser zur Burg zurückführt. Dadurch stiftet es bei den Bewohnern der Stadt jede Menge Unheil.

So aber kann es nicht mehr weiter gehen und schließlich wendet sich das kleine Gespenst in seiner Verzweiflung um Hilfe suchend an die Apothekerkinder. Diese befragen nachts auf der Burg den Uhu Schuhu, der für das Unglück des Gespenstes die falsch gestellte Rathausuhr verantwortlich macht. Nachdem die Kinder die Rathausuhr von der Mittagsstunde auf die Mitternachtsstunde umstellen, erwacht das kleine Gespenst wieder in der Nacht und kann zur Burg zurückkehren. Als es dann noch von einem Mondstrahl getroffen wird und sich wieder weiß verfärbt, ist das Glück des kleinen Gespenstes vollkommen.

 

Es spielen:

Stefanie Bollhalder                     Das kleine Gespenst
Martina Good                                Günther (Kind)
Andrea Fischer                            Jutta (Kind)
                                                          Pfalzgräfin Genoveva Elisabeth Barbara
Patrik Müller                                 Herr Thalmeyer (Lehrer)
                                                          Uhu Schuhu
                                                          Dr. Doppelmann (Bürgermeister)
Felix Good                                      Herr Finsterwalder (Burgverwalter)
                                                          Herr Zifferle (Uhrmacher)
                                                          General Torsten Torstenson
                                                          Polizist
Doppelbesetzung                         Burggraf Georg-Kasimir
Lilian Meier u. Romy Forlin      Frau Kniesebein (Sekretärin)

Preis
16 Franken für Erwachsene
14 Franken für Kinder
Vergünstigung für Vereinsmitglieder

Vorverkaufsstellen
Kinder- und Jugendbuchladen Paprika, Mels

Rollstuhl-Plätze
» allgemeine Informationen

Veranstaltung teilen

←  zurück zur Übersicht